Bisanz.info
Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info
  Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info   Bisanz.info
  Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info   Bisanz.info
Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info
Bisanz.info Bisanz.info

Voraussetzung für zulässige Versetzung am Arbeitsplatz

OGH 8.8.2007 zu 9 ObA 51/07a:
Das Höchstgericht hebt (neuerlich) die klare Unterscheidung der notwendigen Voraussetzungen für eine zulässige Versetzung hervor:
a) Zustimmung des Betriebsrates gemäß § 101 Arbeitsverfassungsgesetz (ArbVG) und
b) Deckung der Versetzung im zugrunde liegenden Arbeitsvertrag (Dienstvertrag).

Analyse der Rolle und der Aufgaben des Betriebsrates bei der Zustimmungsfrage gemäß § 101 ArbVG, vor allem: Selbst bei Zustimmung des betroffenen Dienstnehmers hat der Betriebsrat mitzuwirken, weil er "Belegschaftsaufgaben" wahrnimmt.
Details siehe Artikel H. Bisanz in der im Februar 2008 erscheinenden "Nova & Varia" sowie Infas, Jänner-Ausgabe, Seite 14ff.

zurück

  Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info   Bisanz.info
Bisanz.info
Bisanz.info
   
Bisanz.info Bisanz.info