Bisanz.info
Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info
  Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info   Bisanz.info
  Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info   Bisanz.info
Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info
Bisanz.info Bisanz.info

Verletzung der Persönlichkeitsrechte im Web

Wer auf einer Internetseite beleidigt oder sonst Persönlichkeitsrechte verletzt, kann auf Unterlassung geklagt werden. Wo? Genau das will das Deutsche Höchstgericht (siehe BGH zu VI ZR 217/08) vom EuGH in Luxemburg erfahren: Per Vorlage an den EuGH soll geklärt werden, ob der Wahlgerichtsstand nach Art. 5 Nr. 3 EuGVVO im Fall einer Unterlassungsklage wegen Persönlichkeitsrechtsverletzungen auf einer Internetseite auf die Abrufbarkeit der Website im Gerichtsstaat abstellt, also zuständigkeitsbegründend wirkt (oder ob ein besonderer Bezug zum Gerichtsstaat erforderlich sei). Details dazu: Zak 2009/689 bzw. RdW 2010/5 = Seit 1e im Heft 1.

zurück

  Bisanz.info Bisanz.info Bisanz.info   Bisanz.info
Bisanz.info
Bisanz.info
   
Bisanz.info Bisanz.info